6:45

Die ersten Kinder kommen an, werden begrüsst und dürfen dann ins Freispiel. Kinder, welche noch müde sind, dürfen sich in der Kuschelecke hinlegen, ein Buch anschauen oder ein Märchen hören. (Morgenbetreuung unter 5 Kinder in der Kita)

7:15-8:15

Gemeinsam essen wir Frühstück und empfangen die kommenden Kinder.

Die grösseren Kinder dürfen ihr Brot selbst streichen und die Kellogs, Milch, Saft in kleinen Krügen selbst schöpfen damit sie ihr Hunger-Gefühl kennen lernen. Die grösseren Kinder sind stolz, wenn sie den kleineren Kindern beim Brote streichen helfen dürfen.

8:00-9:00

Die Kinder müssen um 8:00 Uhr in den Kindergarten oder in die Schule. Die anderen Kinder dürfen ins Freispiel.

9:00

Für Kindergärtner, welche am Morgen frei haben gibt es zur Stärkung einen saisonalen Früchteteller damit wir unsere 5 Früchte/Gemüse pro Tag erreichen.

9:15-11:00

Passend zum Jahreszeiten Thema wird eine geführte Aktivität mit den Kindern durchgeführt und mit ihren Sinnen wahrgenommen und altersentsprechend umgesetzt, die Aktivitäten finden Indoor oder Out Door statt je nach Thema. Wichtig ist, dass die Kinder täglich ihrem Bewegungsdrang nachkommen können und dies in den Aktivitäten berücksichtigt wird.

11:50-12:45

Essenszeit, wir waschen alle die Hände und setzten uns an den Tisch. Wenn das Buffet eröffnet ist, dürfen die Kinder sich selbst das Essen schöpfen damit sie ihr Hungergefühl kennen lernen.

12:45

             

Nach dem Mittag essen putzen wir uns die Zähne und waschen unsere Hände. Danach dürfen sie noch ausruhen oder sich in der Turnhalle austoben bis sie in den Kindergarten oder in die Schule müssen.

13:15

Die ersten Kinder müssen wieder in den Kindergarten oder in die Schule.

13:30 -15:00

Am Nachmittag gehen wir auf den Sportplatz oder auf einen Spaziergang mit den anwesenden Kindern damit sie täglich draussen sind.

15:10

Die ersten Kinder kommen zurück vom Kindergarten oder der Schule.

Nach der Schule sollen die Kinder als erstes ihre Hausaufgaben erledigen, damit sie danach freispielen können. Je später es wird desto schwieriger fällt das Lernen.

16:10

Die nächsten Schulkinder kommen. Gemeinsam essen wir ein gesundes ausgewogenes Zvieri mit Früchten dazu.

16:40

Nach dem Zvieri ist Freispiel, bis die Kinder nach Hause gehen. Da die Zeiten sehr variieren, ist es schwierig in dieser Zeit etwas zu planen.  

16:40-18:00

Im Freispiel verarbeiten die Kinder auf unterschiedliche Art erlebte Alltagssituationen sei das in den verschiedenen Spielbereichen drinnen oder draussen auf dem Sportplatz.

Kinder gehen allein nach Hause oder werden abgeholt. An einigen Tagen haben Schüler noch Musikschule oder Turnen.